Reiten am 3. 1. 2018

Hallo, hier ist euer Levi. Ich wünsche euch ein frohes und gesundes neues Jahr.

Heute war meine Mama mit dabei, weil sie es sich gewünscht hat. Außerdem hatten wir ein neues Kind dabei, nämlich Annika. Wir waren endlich mal wieder in der Reithalle und Antoine und ich haben dort einen Parcours aufgebaut.

Die Kaninchen sind da!

Als wir heute auf dem Schäferhof angekommen sind, haben wir uns sehr gefreut. Endlich sind die Kaninchen ins Freigehege eingezogen.

Kaninchen01

Später durften wir leise zu zweit rein gehen, um die Kaninchen zu streicheln. Mein Lieblingskaninchen heißt „Hasi“, obwohl ich es lieber „Wuschel“ nennen würde.

Kaninchen04

Das war ein schöner Tag!
Euer Levi

Wir feiern Sommerfest!

Liebe Freie Schule Menschen,

wir laden zum Sommerfest: am Dienstag, 19. Juli 2016.

– wer möchte bringe wie jedes Jahr 1000 Rosen mit für die wunderbaren 6. Klässler und -innen

– außerdem brauchen wir wie immer viele Buffetbeiträge, süß und herzhaft

1

15 Uhr Eröffnung, Tanz- und Musikvorführungen, Hochgehzeremonie

16 Uhr Buffet

17 Uhr 6.-Klässler-Verabschiedungs-Ritual

19 Uhr Gemütliches Beisammensein mit gemeinschaftlichem Aufräumen

Wir freuen uns auf Euch!

Die 3.Klässler-Eltern

i.A. Barbara & Katja

Die Weltenreise 1 – Ein Hörspiel

Unser Hörspiel „Die Weltenreise“ ist eine von Kindern unserer Schule (Malte, Jesse, Milan, Gustav, Julian, Benni, Lennox, Birk) frei erfundene Geschichte. Die Kinder haben sich alles selbst ausgedacht und eingesprochen sowie einige selbst produzierte Geräusche aufgenommen. Es hat allen richtig dolle viel Spaß gemacht und es gab viel zu lachen.

Wir erarbeiteten den 1. Teil von Januar bis März 2014 in einem Freitagsangebot.
Unterstützende Externe: Leona Liehmann (Orakelstimme), Michael Bethke (Mastering/ Stimme alter Fisch), Peggy Liehmann (Mastering/ Schnitt/ Projektleitung)

Sponsorenlauf 2014

LAUFEN, UM ZU SPRINGEN

In diesem Jahr sind die Kinder wieder viele, viele Runden um das Schulgebäude gelaufen. Für jede gelaufene Runde wurden durch die Kinder Spenden eingesammelt. Mit den erlaufenen Beträgen wurde ein Outdoor-Trampolin finanziert. Organisiert hat diese Aktion, die vor allem den Kindern viel Spaß gemacht hat: der Förderverein der Freien Schule Potsdam.

 

Nachbericht zum Sozialen Tag am 24. Mai 2012

An diesem Tag haben wir seit Jahren Aktionen gemacht, bei denen unsere Kinder Geld verdienen konnten für unsere Partnerschule in Thabazimbi, Südafrika. Seit letztem Jahr beschäftigt einige Leute, ob es nicht anderen Kindern in der Welt schlechter geht und sie dringender unsere Hilfe brauchen als die inzwischen gut versorgten Kinder in Thabazimbi. Es gab nun mehrere Instanzen – Runde Runde, Pädagogisches Team, aktive interessierte Kindergruppe, die mehrere andere Projekte und Möglichkeiten geprüft haben. Raus gekommen als Beschluss in der Runden Runde ist dies:
  • Ein Fünftel des Gesamterlöses des Tages soll auch in diesem Jahr nach Thabazimbi gehen.
  • Vier Fünftel aber dorthin, wo KINDER in großer Hungersnot sind oder wegen Naturkatastrophen gar nichts mehr haben.
  • Die AKTION KLEINER PRINZ erhält dieses Jahr diese vier Fünftel. Entweder für eine dann akute Katastrophenhilfe oder für die Pakistan-Fluthilfe, wo immer noch große Aufbauhilfe vonnöten ist. Zum Kennenlernen: www.aktion-kleiner-prinz.de
Letztendlich fanden mehrere Kuchenbasare über Potsdam verteilt statt, es wurden ganz viele selbst hergestellte Haarspangen, Portemonnaies un Ölbilder verkauft und Autos geputz, Fahrrädern Luft aufgepumpt, Gartenarbeiten und Schulhausputz verrichtet …
Das war der Erlös des sozialen Tages:
Von Insgesamt 1.644,80 € gingen 1.316,00 € an die Aktion „Kleiner Prinz“ für Hungerflüchtlinge aus Somalia und 328,80 € zu unserer Partnerschule Thabazimbi!

Känguru der Mathematik

Am Donnerstag, den 15.3.2012, findet deutschlandweit der Känguru-Wettbewerb der Mathematik, veranstaltet von der Humboldt-Uni in Berlin, statt. In unserer Schule haben sich neun Dritt- und Viertklässler/innen und 13 Fünft- und Sechstklässler/innen zur Teilnahme gemeldet. Mit diesen Kindern treffen sich Johanna und Katharina Kupsch in der ersten Gruppenzeit im Matheraum der Großen. Die Kinder haben dann 75 Minuten Zeit, um mit rauchenden Köpfen in Einzelarbeit so viele Aufgaben wie möglich heraus zu knobeln. Wer mehr über den Wettbewerb und seine Geschichte erfahren möchte, schaue nach unter www.mathe-kaenguru.de.