Wenn, dann richtig!

Eigentlich sollte nur „eine Hand voll“ Wörter sortiert werden, aber
Juri
Ludwig und
Patty
suchten lieber die große Herausforderung: Nachdem sich Jannika und Lisa ein paar Karten geschnappt hatten, nahmen die drei sich ALLE ANDEREN und sortierten diese nach dem Alphabet. Am Ende gab es eine Reihe von 118 Wörtern.

 

Bericht vom Jungentag am 24.11.2015

Der 1. Jungentag des neuen Schuljahres diente vor allem einer Sache – ein Gefühl für eine neue Gruppe zu entwickeln. Wie jedes Jahr sind neue Kinder auf die Etage gekommen, andere sind jetzt auf weiterführenden Schulen.
So trafen sich die 20 Jungen der Oberen Etage, die 3 Jungenarbeiter (Wieland, Achim, Andi) und unser goldiger Praktikant Cedric morgens in der Schule, um zunächst einmal die Absichten und Themen der insgesamt 6 Jungentage zu klären. Die Jungen durften sich danach in einem demokratischen Prozess mit Ideenfindung, Diskussion und Abstimmung auf die Themen von 3 Jungentagen einigen. Heraus kamen dabei die „Klassiker“ (da mit Bewegung und Action verbunden) Go Kart, Dinodschungel sowie Spielen, Grillen und Chillen in der BUGA.
Die anderen 3 Jungentage bestimmen wir Männer, wobei wir uns noch das Programm je nach Themenlage oder Wetter flexibel halten wollen. Doch der 1. Tag war für uns schon vorher klar – Bowling in Babelsberg. Dabei wollten wir nicht nur eine „ruhige Kugel“ schieben oder gucken, wer die meisten Punkte erzielt, sondern vielmehr den Teamgedanken stärken. Dafür wurden die Jungen in 4 Teams eingeteilt und wir haben geschaut, dass dabei Kinder und Erwachsene in Gruppen sind, die sonst eher wenig miteinander zu tun haben. Die Jungen nahmen das an, klatschen sich in der Folge regelmäßig unterstützend ab oder sprachen sich gegenseitig Mut zu, wenn mal nichts getroffen wurde. (Fast) alle hatten viel Spaß. (So ganz lässt sich das Erfolgsdenken einiger Jungen nicht wegreden…)
Danach nahm man noch ein Mittagessen an der Imbissbude ein und trat den Weg zurück in die Schule an. Es war in unseren Augen ein guter Auftakt der Jungentage. Beim nächsten Mal werden wir auch hoffentlich daran denken, Fotos zu schießen. 🙂

Der Höhepunkt des Jahres ist dann die Jungenfahrt im April 2016 für 5 Schultage, bei der auch unser Wenzel dabei sein wird.

Im Namen des Jungenteams, Andi.