Werwolf mit Erweiterung

Wir spielen immer noch das Werwolfspiel (zum alten Werwolfspiel), und vor ein paar Tagen haben wir neue Charaktere eingefügt:

Der Alte hat sozusagen zwei Leben, aber die zwei Leben hat er nur bei Werwölfen, also bei der Dorfabstimmung, bei Jäger und Hexe hat er nur ein Leben.

Der Dorfdepp sagt, wenn er in der Dorfversammlung verurteilt wird: ,,Ich bin Dorfdepp“, und das Dorf tötet ihn nicht. Und es stirbt niemand. Aber von da an darf er nicht mehr mit abstimmen.

Der Kurator ist ein normaler Dorfbewohner, nur dass er vor jeder Dorfversammlung bei einer Person ein Schild – ohne dass es jemand merkt – anhängt, und dieses Schild zieht er von einem Stapel, ohne zu wissen, was für ein Schild es ist. Also es gibt:
Den Mantel der Schande – dann muss sich die Person bei der Dorfversammlung umdrehen.
Die Maske des Schweigens – man muss in der Dorfversammlung schweigen, kann aber mit Pantomime noch mitstimmen.
Der Nebel des Nichts – er bewirkt nichts, er ist nur zur Verwirrung da.
Die Klaue des Werwolfs macht die Person sofort zu einem Werwolf.
Das Brandmal des Dorfbewohners macht die Person zu einem Dorfbewohner.

Der Leibwächter kann natürlich eine Person beschützen, das heißt, dass er in der Dorfversammlung sich eine Person aussucht, bei der er sich sicher ist, dass es kein böser Charakter ist. Oder er ist in die Person verliebt … Falls diese Person hingerichtet werden sollte, sagt der Leibwächter: ,,Ich bin Leibwächter und beschütze diese Person“. Daraufhin wird die Person mit den zweitmeisten Stimmen hingerichtet.

Der Prinz sagt, wenn er verurteilt wird: ,,Ich bin Prinz“. Dann wird statt ihm die Person mit den zweitmeisten Stimmen hingerichtet.