Mädchenwinterfahrt 2014 „Brocken-Wanderung“

Immer den Wegweisern hinterher. Die zum Brocken führen. Jetzt werden schon von manchen die Beine schwer und der Schnee wird immer mehr. Das erste Pausenhäuschen ist in Sicht. Zum Glück. Wir machen alle ein Päuschen mit Decke, Brötchen und tiefem Atmen.Brocken I

Weiter geht´s durch den Wald, ein bisschen Schnee und Gestank von der Tuff-Tuff-Bahn. Ich und Lene haben die meiste Zeit Rollenspiele gespielt. Deswegen kamen mir die vier Stunden hoch auf den Brocken nicht so lang vor. Kurz vor dem Ziel haben wir die Schneefrau Bertha gebaut.Brocken II

Danach mussten wir ein paar Steine hochklettern, die auch noch vereist waren. Ich musste echt aufpassen, dass ich mein Gleichgewicht halten kann. Mit dem Fuß versinkt man im Schnee jetzt schon bis zum Knöchel. Aus dem Wald raus kommen wir auf eine breite Straße voller Schnee. Alles war eingenebelt, nur manche kleine Lücken zeigten das leider noch grüne Land. Endlich da, beim höchsten Punkt auf dem Brocken (ein Stein) – darum liegen Steinplatten mit Kilometerangaben der Städte Oslo, Berlin, Rom und noch vielen mehr.Brocken III

Danach gehen wir in das Café "Brockenhexe" und trinken Kakao, um uns aufzuwärmen.Brocken V