Die Obere Etage

Es gibt die Obere Etage und die Untere Etage. Die Untere Etage ist von 1 – 3 und die Obere Etage ist von 4 – 6.

Jedes Jahr gibt es ein Sommerfest. Dort wird die 6. Klasse ausgeschult und die 3. Klasse in die Obere Etage aufgenommen. Die Erst- und Zweitklässler machen sozusagen ein Abschiedsgeschenk. Das ist ein Tuch, was die Erst- und Zweitklässler selbst machen, mit Pinsel oder so. Mit dem Tuch werden ihnen dann die Augen verbunden. Alle Drittklässler nehmen sich an die Hand, dass sie sozusagen eine Schlange bilden. Die entsprechenden Lehrer führen die Drittklässler dann durch ein Tor zur Oberen Etage. Die stehen hinterm Tor. Dort haben wir schon jeder einen Paten. Paten sind größere Kinder, die einem dann helfen, in der Oberen Etage zurechtzukommen.

Paten kriegt man auch als Erstklässler. Das ist toll, weil man dann jemanden hat, dem man alles erzählen kann, wenn man traurig ist. Ich bin schon in der Oberen Etage und in der 5. Klasse.

In der Unteren Etage hatte man meistens Freiarbeit. Da kann man sich aussuchen, ob man zum Beispiel Mathe, Englisch oder Deutsch macht. In der Oberen Etage ist es so, dass man einen festen Stundenplan hat. Ja, ein bisschen können wir schon noch aussuchen, zum Beispiel ob wir Musik oder NaWi haben. Naja, ich mag die Obere Etage trotzdem.

Bis zum nächsten Bericht! Tschüss!