Der Klettverschluss

Der Klettverschluss besteht aus ganz vielen kleinen Häkchen und Widerhaken. Die vielen kleinen Häkchen sind auf einem Band befestigt. Auf einem zweiten Band sind viele kleine Schlaufen befestigt. Wenn man die beiden Bänder nun aufeinander pappt, bleiben die Häkchen in den Schlaufen hängen. Je mehr Häkchen und Schlaufen es gibt, desto stabiler wird der Klettverschluss.

Der Schweizer Ingenieur George de Mestral kam 1941 hinter das Geheimnis der Klette, als er das Fell seines Hundes reinigte. Dadurch erfand er den Klettverschluss.