Der Vorlesetag

Der Vorlesetag ist ein Tag, wo die ganzen erwachsenen Leute uns etwas vorlesen. Es gibt verschiedene Bücher, die sie vorlesen. Es gibt zum Beispiel Märchen- und Fantasy-Bücher. Ich bin zu dem Buch „Der Zahlenteufel“ gegangen. Das war sehr lustig, weil der Teufel geplatzt ist.

Spaß bei Jeanette

Jeden Donnerstag haben wir Spaß bei Jeanette. Letztes Mal haben wir Briefe für unseren kranken René geschrieben. Manchmal gehen wir an die Nuthe und malen das Wasser und die Pflanzen ab. Wir haben auch schon mal optische Täuschungen gemalt. Ich war nicht so gut dabei. Dafür habe ich meine Freundin Paula gemalt. Sie sah sehr schön aus.

Im Oktober haben wir karierte Papiere ausgemalt. So sieht das dann aus:

STADTRADELN

Wir, die FSP, haben bei dem STADTRADELN teilgenommen. Das STADTRADELN ist eine  Art Turnier. Man kann entweder einzeln oder in einem Team fahren. Immer, wenn man in den drei Stadtradel-Wochen Rad gefahren ist, konnte man es angeben, und natürlich war die FSP die größte und leider nur 4. Platz. Wer die meisten Kilometer gefahren ist, hat den Wettbewerb gewonnen.

Die Schülervertreterwahl

Wir haben in unserer Schule Schülervertreter gewählt. Die entscheiden mit, was in der Schule und auf dem Außengelände passieren soll. Wir, also die ganze Obere Etage, haben am 29. 08. die Schülervertreter aus der 5. Klasse gewählt. Aus der 6. Klasse gab es schon Norah und Vincent als Schülervertreter, die voriges Schuljahr gewählt worden waren. Die 6. Klasse hat dann ausgewertet. Die neue Schülervertreterin aus der 5. Klasse ist jetzt Marlene. Jeder Schülervertreter hat einen Stellvertreter, der Stellvertreter ist der, der am zweitmeisten Stimmen hat. Es gab aber zwei Leute, die gleich viele Stimmen hatten, und genau die beiden hatten am zweitmeisten Stimmen, also gab es eine Stichwahl zwischen Felix und Lenka. Die Wahl war sehr spannend, am Ende hat der letzte Zettel entschieden und es ist Lenka, die jetzt die Stellvertreterin von Marlene ist. Die Schülervertreter bearbeiten gerade das Thema Lehmhütte. Die Lehmhütte ist nämlich kaputt und jetzt war die Frage, was soll mit der Lehmhütte passieren. Zur Auswahl stand Abreißen, Reparieren, oder etwas Neues bauen. In der Runden Runde haben wir dann ein Stimmungsbild gemacht, was nun damit gemacht werden soll. Die Mehrheit möchte, dass dort etwas zum Klettern hin soll. Die Schülervertreter sind damit in die Schulleitung gegangen und haben das Ergebnis vorgestellt. Dann haben sie einen Termin mit einem Spielplatzbauer gemacht, der hat sich dann das Lehmhaus angeguckt. Die Schülervertreter sind mit ihm in Kontakt geblieben. Dann hat er einen Vorschlag geschickt. Nun sind sie dabei, den Vorschlag zu verbessern.

„Kasse geklaut“?

April, April! Das mit der geklauten Kasse war nur Spaß! Die Kasse ist noch da. Mit 500 € drin! Wir spenden 350 € an „FridaysForFuture“! Der Rest geht an die AKTIONSKÜCHE im freiLand Potsdam.

Ich hoffe, ihr seid mir weges des Spaßes nicht böse.
Euer Jurij

Kasse geklaut

Wir haben beim Sozialen Tag über 400€ verdient, nur leider wurde die Kasse mit diesen über 400€ geklaut, und deswegen können wir nicht an „FridaysForFuture“ spenden. Das finde ich richtig SCHEIẞE!!! 

Stundenplan 3. Trimester

Der Stundenplan für das 3. Trimester ist fast fertig. Wer ihn versteht, landet pünktlich in der richtigen Gruppenzeit.

Die Runde Runde

Die Runde Runde ist eine Art Treffen mit der ganzen Schule. Sie findet einmal im Monat statt. Das Zeichen, dass Runde Runde ist, ist ein Gong, mit dem geläutet wird. Die Runde Runde wird von den Sechstklässlern geleitet, also: Sie nehmen die anderen Kinder ran, sagen die Themen an, hängen das Schild, was ansagt, wann Runde Runde ist, erst auf und später ab, und sie gongen. Man kann Dinge ansagen und vorstellen, zum Beispiel: Freitagsangebote, Neuigkeiten oder Beschwerden, also zum Beispiel, wenn ein Klo verstopft ist oder wenn etwas kaputt gegangen ist.