„Wie? So!“

Wieso? Weil das der Name für unsere neue Kunst-Challenge ist. Von Montag bis Freitag wird jeden Morgen um acht ein Adjektiv (ein Wie-Wort!) veröffentlicht, und du kannst im Laufe des Tages digitale Kunst einsenden, die damit zu tun hat:

  • ein Foto
  • ein Foto von einem Bild, einer Zeichnung, einer Collage, einer Plastik oder Skulptur …
  • einen Link zu einem Song, zum Beispiel zu YouTube
  • ein Gedicht, eine Geschichte …
  • ein Bild von einem Kunstwerk von einem anderen Künstler oder einer Künstlerin (dann schau aber gründlich, ob man das wirklich weitergeben und veröffentlichen darf – das ist gar nicht so einfach …)
  • das Wort, vielleicht in wunderschöner Schrift gestaltet
  • etwas, das mir noch gar nicht eingefallen ist …

Du darfst mitmachen, wann du willst und so oft du willst. Deine Einsendung schickst du an

die-obere-etage (at) web (punkt) de

Fünf Wörter habe ich bisher – du kannst gern auch noch eins dazu beitragen! Hier ist die Anleitung.

Um meine Kräfte und meinen Zeithaushalt ein bisschen besser als bisher zu schonen, mache ich diesmal spätestens um 20 Uhr Feierabend und am Wochenende Pause. Ihr dürft mir trotzdem Beiträge schicken, aber dann veröffentliche ich die später.

Ich freu mich!

Neue Foto-Challenge?

Ich weiß, dass einige darauf warten … Wollen wir eine neue Foto-Challenge starten? Folgendes hab ich mir überlegt:

Ich bin ja auch die Deutsch-Lehrerin. Und so dachte ich mir, wie es wohl wäre, wenn wir das Thema Adjektive, also die Wie-Wörter mal etwas genauer betrachten würden. Einige davon sind nämlich ganz schön cool! (Sorry, KK.)

Mir fiel zum Beispiel ein:

scharf

Dieses Wort hat ja mindestens drei Bedeutungen! Ein Messer, eine Schere, ein Beil kann scharf sein. Peperoni und Chili, Pfeffer oder überhaupt eine Mahlzeit kann scharf sein. Und – sorry, aber ich schreib das jetzt hier einfach – Cate Blanchett zum Beispiel fand ich in „Ocean´s 8“ auch ziemlich „scharf“ …

Wie ich euch kenne, fällt euch doch ganz bestimmt ein Adjektiv ein, das für einen Tag in unseren Fokus gesetzt werden kann. Schickt mir doch mal im Laufe des Wochenendes eure Ideen. Partizipien würde ich notfalls auch gelten lassen, also Wörter wie entzückend, verwirrend, untersuchend – das Partizip I kann nämlich wie ein Adjektiv verwendet werden.

Eure Vorschläge könnt ihr ins Formular eintragen. Ein Bild braucht noch nicht dabei sein. Denn eigentlich soll es diesmal mehr als eine „Foto“-Challenge werden. Ich möchte, dass ihr nicht nur Fotos, sondern auch gemalte, gezeichnete, geklebte … Bilder einschicken könnt, Musik-Links, Kunstwerke von anderen Künstler*innen (wenn man die im Internet veröffentlichen darf) usw. … Und damit ist klar, dass wir auch einen (neuen) Namen brauchen.

Mir gefällt „Na, wie isses?“ ziemlich gut, aber nun habe ich ja gerade erwähnt, dass ich die Deutschlehrerin bin …

Es dürfen auch mehrere sein.
Click or drag a file to this area to upload.
Bei manchen funktioniert die Upload-Funktion nicht - ich weiß nicht, warum. Dann schick mir einfach eine E-Mail.

📷 April, April!

Liebe Mitwirkende,

unsere zweite Foto-Challenge ist heute zu Ende. Für uns alle habe ich wieder eine Galerie erstellt, die ihr ab jetzt oben im Menü findet. Schaut euch das mal an!

Es hat mir wirklich eine große Freude bereitet, gemeinsam mit euch die vergangenen Wochen zu verbringen, Schönheit, Erlebnisse, Beobachtungen, Inspiration, Humor und vieles, vieles mehr zu teilen.

Danke.

In mir reift eine Idee, auf welche Weise ich eine weitere Challenge gestalten könnte. Bitte gebt mir mal noch ein paar Tage Zeit.

So oder so könnt ihr einen Kommentar hinterlassen mit Fragen, Wünschen, Ideen … (Die Kommentare werden nicht direkt veröffentlicht, sondern müssen erst durch eine Moderatorin freigegeben werden. Ich schaue aber ziemlich oft in mein Postfach.)

Birgit

📷 13 BÄUME

von Vincent

Bäume sind für mich innere Ruhe und Stille, sie spenden Schatten und sind fest verwurzelt. Was sind Bäume für dich?

Vincent (2020)
Nele (2020) –
„Dein Blick, wenn du jetzt blinzelst,
bist du immer weiter fort, von wo du eben warst
Und ich seh nur Baum für Baum für Baum für Baum für Baum
So hektisch, sehen sie ähnlich aus.“ (Johannes Meißner)

Früher bin ich immer vom Dorf nach Berlin zu meinem Papi gefahren und unterwegs hab ich durch die Zugscheibe oder Autoscheibe viiiiele verschiedene Bäume gesehen … Bis heute (wenn ich in der Bahn oder im Auto sitze) denk ich an diese Zeit und die vielen Gedanken, die einem da so kommen, und an die Gefühle, die ich dann immer hatte.
Helene (2020)
Anne (2020) – Bäume sind Kraftspender.
Anne (2020) – Und sie sind geheimnisvoll.
Lisann (2020) – Bäume sind schön!
Lisann (2020) – Ich habe gemalt, wie stark ich mich bald wieder fühlen möchte.
Jannika (2020) – Unsere Kiefer ❤️
Suzana (2020) – Das Wunder des Lebens …😉
KK (2020) – Ein Baumbild aus Schweden
Birgit (2020) – Beim „Basislager“ der Liebesschule 2017

Ferien-Kunst: Phantasietiere

Heute lassen wir uns von einem schönen Gedicht inspirieren.

Christian Morgenstern
„Neue Bildungen, der Natur vorgeschlagen“
Der Ochsenspatz
Die Kamelente
Der Regenlöwe
Die Turtelunke
Die Schoßeule
Der Walfischvogel
Die Quallenwanze
Der Gürtelstier
Der Pfauenochs
Der Werfuchs
Die Tagtigall
Der Sägeschwan
Der Süßwassermops
Der Weinpinscher
Das Sturmspiel
Der Eulenwurm
Der Giraffenigel
Das Rhinozepony
Die Gänseschmalzblume
Der Menschenbrotbaum

Quelle: „Alle Galgenlieder“

Jetzt kannst du selber ein Gedicht schreiben, Phantasietiernamen erfinden, etwas zeichnen oder – wie ich – aus alte Zeitschriften eine Collage gestalten.

Der Flugwa(h)lhund

📷 12 MONSTER

von Mika

Mika (2020)
Nele (2020) – „Sei, ja, jedes Monster, sei …
Lass deine Monster frei, du bist da nicht allein …
Ich kann auch Monster sein!“
Helene (2020)
Anne (2020) – Unser liebes Balkon-Monster, sowas wie ein guter Geist …
Birgit (2020)
Jannika (2020) – Monster müssen nicht immer unglücklich sein!
Hüpfling (2020)

📷 11 ETWAS, DAS LEUCHTET

von Jannika

Jannika (2020)
Helene (2020) – Mein Leuchten, das mich durch seine Aufdringlichkeit (direkt vor meinem Fenster!) regelmäßig vom Schlafen abhält.
Nele (2020) – Früher hat man noch Feuerzeuge benutzt … wenn es auf Konzerten „ramontisch“ wurde … heute nimmt man eben Handybildschirme oder die integrierte Taschenlampe … auch schön!
Anne (2020)
Anne (2020)
Dinah (2020) – Simones Dienstagsblätter
Birgit (2020) – Das Bild ist aber wieder schon etwas älter
Ivel (2020) – Gerade eben in der Döberitzer Heide. Eidechse in neongrün.
Milla (2020)
Milla (2020)

Ferien-Kunst

Helene Schjerfbeck
Diese Künstlerin habe ich in Helsinki im Ateneum, dem altehrwürdigen Kunstmuseum der Stadt, entdeckt. Sie ist die wohl bekannteste Malerin Finnlands, doch auch hier bei uns wurden ihre Werke schon ausgestellt.
Sie lebte von von 1862-1946. Als 17-Jährige bekommt sie ein Stipendium und reist mit dem Schiff nach Paris, um Kunst zu studieren. Viele Jahre reist sie immer wieder nach Frankreich und in England. Hier könnt ihr etwas über ihr Leben und ihr Schaffen erfahren:

http://schirn.de/schjerfbeck/

Helene Schjerfbeck war besessen vom Malen und Zeichnen. Während ihrer Aufenthalte in Frankreich und England malte sie viel draußen, war begeistert vom Licht und den Menschen, die ihr begegneten.

Und nun du: Schnapp dir ein Skizzenbuch und unternimm einen schönen Spaziergang – oder geh in den Garten. Zeichne etwas, was dir besonders auffällt!

🎉 Daily Surprise 8

Heute mal etwas Künstlerisches zum Ausprobieren:

Der dänische Künster Husk Mit Navn zeichnet, knüllt und knickt und am Ende kommt was Spannendes bei heraus, zum Beispiel sowas:

… das Bild stammt aus dem Artikel unten.

Wenn ihr da auch mal Lust drauf habt, schaut mal hier rein:

Hier findest du den Artikel. Viel Spaß beim Rumprobieren!
Wenn du Lust hast, dein Kunstwerk einzusenden, nimm die LEGO-Adresse (siehe Daily Surprise 6 oder 7). Ich stelle dein Bild dann unter diesen Artikel.

📷 10 WOLKEN & HIMMEL

von Sina

WOLKEN & HIMMEL

Ich liebe den Himmel und seine Wolkengeschichten. Hier seht ihr einen ganzen Himmels-Roman. Licht und Schatten, Farbenspiele und Engelstänze ;o) Die schönste blaue Farbe der Welt ist für mich das Blau der Abenddämmerung, wenn sich die Nacht herniederneigt und am Horizont das letzte Licht des Tages verstummt.

Nele (2020) – Es gibt so viele schöne Lieder … die mir spontan in den Kopf kommen, wenn ich den Titel lese. Hui … Einer von denen ist:
Vincent (2020)
Anne (2020)
Jannika (2020)
Birgit (2020)
Dinah (2020) – Südfrankreich im Herbst 2019
Nirual (2020)
KK (2020)
KK (2020)
Helene (2020) – Hexenwäldchen, 2019: Beide Bilder sind in den gleichen Sekunden entstanden. Der Himmel – eigentlich nachtschwarz – erhellt von den Blitzen eines Unwetters, wie ich es schon lange nicht mehr aus dem Zelt heraus erlebt hatte.
Milla (2020)