9 PLATT – Wie? So!

von Helene

Helene (2020) – Eine Seite aus meinem kindlich-jugendlichen Pflanzenpressbuch: gerade vierzehn geworden – mit der Rechtschreibung hatte ich es damals noch nicht so [Flieder, weiß].
Nele (2020) – … nachm Spielen … platt sind se!

6 FRISCH – Wie? So!

von Jannika

Jannika (2020) – Mhh, eine leckere frische selbstgemachte Limonade.
Lisann (2020)
Anne (2020) – Taufrisch.
Nele (2020)
Birgit (2020) – Ich weiß gar nicht mehr genau, wer das Foto gemacht. Ein jetziger oder ehemaliger FSJler, glaub ich. Hab ich von unserer Homepage geklaut.
Helene (2020)
Sinaida (2020) – Ein Frischling

Mathe + Kunst

Mathe und Kunst passen prima zusammen. Wie? Das zeigt euch in diesem Beitrag Albrecht (Franz Papa):

Solange uns Corona zu Hause festhält, kann man sich etwas Zeit mit diesem Puzzle vertreiben, mit dem man sogenannte PENROSE-Parkette herstellen kann. (P. ist ein ganz berühmter Physiker und Mathematiker/kann man googeln und staunen…) Unten sind 10 „dicke“ Rauten (jeweils um 36° gedreht) sowie 5 „dünne“ Rauten abgebildet (jeweils um 72° gedreht. Durch Aneinanderlegen kann ich sehr verschiedene Parkettarten bilden. Dazu muss ich die Figuren erst vervielfachen, dazu brauche ich zwei Schritte: 1. Gehe mit dem Cursor auf eine Linie der gewünschten Figur und klicke. Es erscheint ein Rahmen. 2. Drücke gleichzeitig die Tasten „Strg“ und „c“, danach „Strg“ und „v“. Es erscheint ein Duplikat. Jetzt wiederhole den Schritt 1 und ziehe das Duplikat an die gewünschte Stelle. Das machen wir jetzt z.B. mit jeder dünnen Raute einmal. Die Duplikate lassen sich z.B. zu einer Rosette zusammen schieben. Lustiger wird’s, wenn die Teile eingefärbt werden: Dazu Figur anklicken, in oberster Leiste auf „Format“, dann das Symbol „Fülleffekt“ gehen und Wunschfarbe raussuchen. Viel Spaß! Das unten gezeigte Beispiel zeigt zweierlei: Wichtig ist das Zentrum möglichst in der Mitte zu platzieren (ist mir danebengegangen). Und das ist typisch für die Penrose-Parketts: Die Figur besitzt 5 Symmetrieachsen, versucht sie mal zu finden. Der Stern hat mehr Symmetrieachsen. Wie viele? Interessant. Oder?

Wenn du auf die Links klickst, kannst du es selbst einmal ausprobieren. Du brauchst dafür das Programm Word oder Libre Office.

https://www.freie-schule-potsdam.de/doe/wp-content/uploads/2020/05/versandfertig2.docx

https://www.freie-schule-potsdam.de/doe/wp-content/uploads/2020/05/versandfertig.docx

✂️ Bullet Journal – diesmal mit Schere!

Heute zeige ich euch etwas, was ich eigentlich ziemlich cool finde, bisher aber nicht ausprobiert habe, weil ich es einfach nicht brauche:

DUTCH DOORS

Das Bild ist von hier.

Keine Ahnung, ob es in Holland heute immer noch solche Türen gibt. Wir hatten vor vielen Jahren mal welche in einem wunderschönen Ferienhaus in Dänemark. Uns haben die aber eher an einen Pferdestall erinnert. 🙂 Bei Wikipedia findet man sie übrigens unter dem Namen „Klöntür“. Kennt ihr das Wort „klönen“? Ich ja. Ik kumm ut Meckelbörch un snack ´n bäten Platt

Vermutlich habt ihr jetzt schon eine Ahnung, wofür wir die Schere brauchen, aber ich fang mal vorne an. Ich will euch ja eine sinnvolle Möglichkeit für den Einsatz zeigen.

Als erstes legt ihr euch eine Woche an. Ich hab dabei mal wieder auf ein (ur!)altes Layout zurückgegriffen. Beachtet, dass ich nur oben etwas hinschreibe und auch nicht riesengroß. Erstmal nur Montag bis Mittwoch, und zwar auf der linken Seite:

Und jetzt ACHTUNG! Vor der zweiten Hälfte der Woche lasst ihr ein Blatt frei:

Um das BuJo für die Online-Schule nutzen zu können, tragt ihr als nächstes den Stundenplan für die Woche ein und andere Termine und Aufgaben, die ihr euch vielleicht schon vorgenommen habt. Hier ein Beispiel für die 4. Klasse:

Was ihr jetzt deutlich sehen könnt: Die Aufgaben für die Tage sind sehr unregelmäßig verteilt. Wenn ihr nicht am Mittwoch total durchrocken und dafür am Freitag frei haben wollt, verteilt euch doch die Unterrichtsfächer gleichmäßiger auf die Wochentage!

Und jetzt:

(Krass, wie furchtbar meine Schere aussieht, aber ich hab die schon ganz viele Jahre. Sie wird ausschließlich für Papier verwendet und schneidet immer noch perfekt. Mittlerweile gibt es die gleiche Sorte im Deutschraum …)

Jetzt schneidet ihr das bisher unbenutzte Blatt, das zwischen Mittwoch und Donnerstag liegt, bis zur Mitte eures Heftes/Buches ein. So in etwa:

Man kann das in der Mitte der Seite machen, aber ich bin weiter oben geblieben. Ich hab mir nur unter den bisherigen Eintragungen noch ein wenig Platz gelassen, falls später noch was dazu kommt:

Diesen oberen Streifen schneidet ihr dann komplett ab. Ich hab in der Mitte meines Buches ein Papiermesser genommen, ihr könnt aber auch versuchen, mit der Schere dort ranzukommen. Notfalls lasst ihr einen kleinen Rand stehen – der stört nicht. Jetzt habt ihr mitten in eurer Woche eine kürzere Seite, die ihr hin und her blättern könnt.

Dann schauen wir mal, wofür man das gebrauchen kann. Ich würde die erste Hälfte als Lernplaner nutzen. Habt ihr eigentlich meinen letzten Beitrag dazu gelesen? Wenn nicht: Macht das, Leute! Es kann euch im Moment euer Leben erleichtern! (Es reicht auch, die Bilder anzugucken, um zu verstehen, worum es geht.) Ob ihr das als Rapid Log macht oder auf die Wochentage verteilt, ist euch überlassen. Probiert mal aus, was besser zu euch passt.

Weil ich ja immer so pupsklein schreibe, hab ich meine Seite nochmal in der Mitte geteilt. Mir reicht der Platz bestimmt trotzdem. Und ich hätte ganz rechts auch nochmal Platz für irgendwelche Notizen.

Denkt beim Rapid Log daran: NIEMALS für ganze Woche vorbereiten, sondern immer nur Tag für Tag schreiben. Abends oder am nächsten Morgen kommt der Strich drunter und der neue Tag beginnt.

Und die andere Seite der „Tür“? Die Viertklässler könnten die perfekt als Vorlese-Tracker nutzen, bevor sie mir am Ende der Woche schreiben:

Und die Fünftklässler? Gibt es etwas, was ihr täglich tun sollt? Wie sieht’s mit Englisch-Vokabeln aus? Ansonsten passt dort natürlich auch jeder andere Tracker hin, den du in dieser Woche führen willst.

Eine Dutch Door ist also eine gute Möglichkeit, viel Platz für eine Woche zu schaffen, wenn man den braucht, oder Langeweile zu vertreiben, wenn man zu viel davon hat, oder ein Heft bzw. Buch schnell voll zu kriegen, weil das neue schon bereit liegt und viel, viel schöner ist …

Bei mir ist jetzt ganz rechts immer noch ein ungenutzter Platz:

Hast du eine Idee für uns alle, was dort hin könnte? Gern auch mit Foto!

Click or drag files to this area to upload. You can upload up to 3 files.
Falls der Upload nicht klappt, geht's auch per E-Mail!

5 SAUBER – Wie? So!

von Vincent

Vincent (2020)
Suza (2020) – Saubere Wäsche, sauber aufgehängt – eine rundum saubere Arbeit 👍.
Suza (2020) – … und: sauberer Schnitt, sauber aufgeteilt 
Birgit (2020) – Einer DER Songs meiner Kindheit! Leider sind diese Lieder an meinen eigenen Kindern ein wenig vorbeigegangen, weil wir dann irgendwann keinen Plattenspieler mehr hatten und die LP nicht mehr anhören konnten
Helene (2020)
Lisann (2020)
Nele (2020)

4 ALT – Wie? So!

von Nele

Nele (2020) – Der Teddy ist schon alt und ging von Generation zu Generation … er brummt sogar noch, hihi … und hat die Klamotten von meinem Papi an. Das Kinderbuch ist von 1969 und riecht auch so … das erste Mal veröffentlicht wurde es 1920. Das Foto bin icke … vor ca. 30 Jahren und 9 Monaten …liegt ja nu auch schon ne Weile zurück! „ALT WIE EIN BAUM“ möcht ich aber nich werden … oder? … hm 🤔
Vincent (2020)
Helene (2020) – Grad noch Freie-Schule-Kind gewesen und diese Woche plötzlich dreißig geworden.
Birgit (2020) – Viele von euch erkennen sicher, wo und wann das ist. Das merkwürdige Stoffregal, in das gerade Gewürze oder so eingeräumt werden, ist auch schon richtig alt. Das hat meine Familie schon vor meiner Geburt beim Camping begleitet …

3 GEFÄHRLICH – Wie? So!

von Ivel

Ivel (2020)
Nele (2020) –

„Freihändig auf der Rolltreppe fahr’n –
Leichtsinn oder Größenwahn?
Ohne mit der Wimper zu zucken,
Von der Brücke spucken.

Mit Sonnenbrille durch den Park –
Nervenkitzel Tag für Tag.
Einfach barfuss schlafen gehen –
Ach, du wirst es nie verstehen.

Ganz ehrlich:
Wir leben lieber gefährlich! (mannomannomann)“

(Am liebsten würde ich den ganzen text mitschicken 🤭🙈)
Lisann (2020) – Die feurige Qualle hat mich letzten Sommer erwischt.
Birgit (2020) – Bei mir ist grad Gewitter …
Helene (2020) – Riiiiisiko!
Dinah (2020)
Marla (2020)
Milla (2020) – Weil mich niemals jemand davon überzeugen wird, dass Spinnen nicht gefährlich (oder zumindest angsteinflößend) sind …
KK & Nirual (2020)

2 FAUL – Wie? So!

von KK

KK (2020)
KK (2020)
Dinah (2020) – Anleitung für eine teure, allerdings sehr bequeme Hängematte. Leider nicht in meinem Besitz.
Lisann (2020)
Birgit (2020) – Zum Abtrocknen bin ich normalerweise zu faul …
Anne (2020)
Nele (2020) – „Foul!“ https://www.owayo.de/magazin/fussballregeln-erklaeren-strafkarten-strafstoesse-de.htm
Helene (2020) – https://www.lobbycontrol.de/2020/04/autogipfel-aktion/ | aufgerufen am 28.04.2020.
Milla (2020) – Zu faul, um ein richtiges Bild zu zeichnen … 😉
KK (2020)

1 SCHARF – Wie? So!

von Birgit

Birgit (2020) – Da hatte ich mich aus Versehen selbst herausgefordert … Nun: Ich hab’s versucht! Ihr seht eine digitale Collage auf Grundlage eines Fotos von Eva Rinaldi. CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
Dinah (2020) – Just a video … but very spicy. Vorsicht, Vegetarier – darin kommen Würste vor. 
KK (2020)
Suza (2020) – Ich finde, die sehen scharf aus … 
Jannika (2020)
Milla (2020)
Nele (2020) – Ein Blatt Papier: „Aua … scharf!“
Helene (2020) – https://es.wikipedia.org/wiki/Marie_Curie | aufgerufen am 28.04.2020.