Jungenraum renoviert

Eindrücke von Wieland

Die Gestaltung des Jungenraumes war unser Thema und unsere Gruppe hatte die ehrenvolle Aufgabe, direkt im Jungenraum mit Pinsel und Farbe zu Werke zu gehen. So fanden wir uns dann nach kurzer Anfangsrunde in der Werkstatt schließlich mit allen Jungen als Kleingruppe im Jungenraum ein.
Wer macht was und vor allem wie und mit wem und was geht eigentlich? Diese Fragen mussten erst mal geklärt werden. Das ging erstaunlich schnell und nach kurzer Zeit hatten wir die Arbeitsbereiche eingeteilt und es ging richtig los. Ein Zweierteam kümmerte sich mit Hilfe eines Praktikanten um das Zuschneiden des Fußbodenbelags, ein Dreierteam klebte mit Kreppband Muster an den Wänden ab und begann zu malern, ein einzelner Junge malte an einer ausgewählten Stelle einen coolen Spongebob und ich war überall und nirgends, um beim Farbe mischen zu helfen, die richtigen Pinsel auszuwählen, Farbkleckse aufzuwischen …
Die Zeit verging wie im Flug und gegen 12 Uhr wurde der Teppich verlegt und die letzten Pinsel waren ausgewaschen. Die Jungs hatten gute drei Stunden durchgearbeitet, es war eine kreative, kraftvolle und witzige Zeit und wir freuten uns über das Ergebnis.
 

Blicklichter aus Achims „Werkstattsicht“:

2 Kinder: Gestaltung der Jungenraumtür,
2 Kinder: Gestaltung von Collagen,
2 Kinder: Gestaltung von Comics,
1 Kind: Gestaltung von Perlentieren.
Für die Gestaltung des Jungenraums wurde daran gearbeitet. Die Kinder zeigten eine große Motivation und großes Engagement. Leider wurden diese Arbeiten von wenigen anderen Jungs abgewertet. Der Konflikt wurde aufgenommen und in der Jungengruppe besprochen.
 

Eindrücke von Andreas

Unserer Gruppe mit Florian, Marvin, Georg, Julian, Friedrich und Moritz kam die Aufgabe zu, für das leibliche Wohl der ganzen Mannschaft zu sorgen. Und um es vorweg zu nehmen: Mit dieser Gruppe zu arbeiten, machte den Tag zu einem meiner schönsten Jungentage!
Zunächst fanden wir uns zusammen, sponnen Ideen, diskutierten die Machbarkeit und kamen durch Abstimmung und Münzwurf ganz demokratisch auf Chicken Nuggets mit Pommes und Schokopudding mit Vanillesoße.
Nun überlegten wir die Mengenangaben und gingen dann einkaufen, was total harmonisch und friedlich ablief. Jeder machte ohne Diskussion seine Aufgabe.
Das gleiche Bild beim Kochen: tolle Arbeitsteilung, gute Stimmung, viel Eifer. Vielleicht schmeckte es auch deshalb allen so gut … und das Lob der anderen war für diese sechs Jungen ein angenehmes Dankeschön.