Abschlussprojekt 6. Klasse

Im gemeinsamen Abschlussprojekt der diesjährigen 6. Klasse gestalten wir in Kleingruppen einige Wände in drei Räumen der Schule.

Der Kickerraum unten wird mit Tape Art dekoriert. Nachdem die Entwürfe auf Papier entstanden und der Raum noch einmal in Elternarbeitsstunden gemalert wurde, gab es einen Einkaufs-Ausflug nach Berlin in einen Laden, und gestern konnte endlich das Tapen beginnen. Die Werke sind zum Teil noch nicht fertig, aber hier seht ihr erste Eindrücke:

Kicker TapeArt 1 Kicker TapeArt 2 Kicker TapeArt 3 Kicker TapeArt 4 Kicker TapeArt 5 Kicker TapeArt 6 Kicker TapeArt 7

Der Kickerraum oben wird im Graffiti-Style gestaltet. Ein Comic und ein Writing wurden zu einem gemeinsamen Bild zusammengefasst und an die Wand gemalt. Der Overhead war hilfreich beim Übertragen des Entwurfes. Die Outlines fehlen noch:

Kicker Graffiti 1 Kicker Graffiti 2 Kicker Graffiti 3

Im Mädchenraum gestalten wir mit einer größeren Gruppe eine Wand mit intuitiver Malerei. Woche für Woche haben alle gleichzeitig an verschiedenen Stellen gearbeitet, die Nachbarbilder und den Untergrund mit einbezogen, Schicht für Schicht, Striche, Tupfer, Flächen hinzugefügt und dabei das bereits Vorhandene durchscheinen lassen. Jetzt sind wir dabei, alles zu einem gemeinsamen Bild zu verbinden.

MäRaum IntPaint 1 MäRaum IntPaint 2 MäRaum IntPaint 3 MäRaum IntPaint 4 MäRaum IntPaint 5

Und weil´s so schön aussieht, gibt es hier noch ein paar Detailfotos:

Details 01 Details 02 Details 03 Details 04 Details 05 Details 06 Details 07 Details 08 Details 09 Details 10 Details 11 Details 12 Details 13 Details 14 Details 15 Details 16 Details 17

Halbjahreszeugnis

Zeugnis I

Wir Sechstklässler haben ein Halbjahreszeugnis bekommen. (In anderen Schulen bekommt man manchmal schon ab der 1. Klasse ein Zeugnis). Wir bekommen ab der 6. Klasse erst ein Zeugnis, weil das die Eltern so wollten. Wir haben statt der 1. Gruppenzeit unsere Halbjahreszeugnisse bekommen. Als Erstes hat Birgit etwas über ihre Zeugnisse erzählt. Danach haben wir unser Zeugnis bekommen. Ich bin mit meinem Zeugnis zufrieden. Keine Drei. In den Hauptfächern: Eins, Eins, Eins. In den Nebenfächern Eins oder Zwei.Zeugnis IIAls wir uns die Zeugnisse angeguckt hatten, haben wir Kuchen gegessen und Bionade getrunken. Auf ein Neues!Zeugnis III

Die Zielarbeit der Sechstklässler

Dieses Jahr haben wir keine normale ZIELARBEIT. Das heißt, dass wir nicht wie üblich auf der Herbstfahrt etwas bauen, z. B. eine Schaukel, ein Schachbrett …, sondern wir nehmen uns zwei bis vier Ziele vor, die wir schaffen wollen, z. B. „Ich fördere ein gutes Gruppenklima“, „Ich bin ein gutes Vorbild“, „Ich kriege gute Noten“, „Ich bin mutig“. Und zu den Zielen müssen wir etwas machen, z. B.

  • Ich bin mutig: Ich fahre alleine zur Schule.
  • Ich habe Spannkraft: Bogenschießen

Das müssen wir bis zu den Herbstferien machen. Es gibt Ausnahmen: Ich mach meine Aufgabe nicht bis zu den Herbstferien, sondern bis Weihnachten.

Die Facharbeit der Sechstklässler

In diesen Jahr haben wir auch eine Facharbeit wie schon unsere Vorgänger. Wir werden in einen Bereich, z. B. Ästhetik, NaWi … zugestellt und müssen zu diesem Bereich eine Facharbeit machen, z.B. Ästhetik/ Kunst/ MARVEL. Wir haben nicht unsere Mentoren als Begleiter, sondern das Obere Etagenteam hat uns unsere Begleiter zugestellt. Wenn wir mit unseren Facharbeiten fertig sind, müssen wir sie vortragen. Ich hoffe, dass alle Sechstklässler eine gute Note bekommen und dass unsere Facharbeiten gut rüber kommen.Facharbeit

Sommerfest der Freien Schule Potsdam 2014

Es ist Sommerfest der Freien Schule Potsdam! Alles wird bunt geschmückt. Es beginnt mit der Hochgehzeremonie. Die Hochgehzeremonie bedeutet, dass die Drittklässler von der Unteren Etage (1. bis 3. Klasse) in die Obere Etage (4. bis 6. Klasse) kommen. Weiter geht es mit einem Tanz, den die Dritt- und Viertklässler mit unserer Musiklehrerin geprobt haben.

Jetzt wird das Buffet eröffnet! Als es weitergehen soll, fängt es an zu regnen. Deswegen wird alles nach drinnen verschoben.

Nach einer halben Stunde geht es endlich weiter. Es wird wieder getanzt.

Endlich ist es soweit. Die Sechstklässlerverabschiedung beginnt! Die Sechstklässler werden nacheinander aufgerufen und wer für sie die Abschiedswörter sprechen soll. Danach stellen sich alle außer den Sechstklässlern in eine Reihe, immer zwei gegenüber, die sich die Arme festhalten, so dass die Sechstklässler nacheinander in die Arme springen können. Sie werden dann von uns hoch geschleudert.

Ich finde es sehr schade, dass die Sechstklässler gehen. Jetzt bilden wieder alle außer den Sechstklässlern eine Gasse. Die Sechstklässler gehen durch die Gasse und kriegen Rosen von den Leuten, die die Gasse gebildet haben.

Jetzt ist das Sommerfest zu Ende.

Mentorenausflug 6. Klasse

Wir trafen uns um 9:30 Uhr an der Biosphäre. Ein paar von uns wollten gleich los, doch da jemand zu spät kam, sind die einen in die Buga und die anderen haben gewartet. Als der Zuspätkommer angekommen war, sind wir den anderen hinterher. Wir haben sie am Fußballplatz getroffen, wo sie fröhlich geschlemmt haben. Ich und ein paar andere Jungs sind rüber zum Skatepark gegangen. Wir waren nur Sechstklässler und Vierte, und die Fünfte war irgendwo anders in der Buga. Doch dann sind sie doch noch zu uns gestoßen und wir haben auf dem Basketballplatz Zweifelderball gspielt. Als die anderen gegangen sind, um Film zu gucken, haben wir „Schweinchen in der Mitte“ gespielt. Das mag jetzt zwar kindisch klingen, hat aber wirklich Spaß gemacht. Dann war der Mentorenausflug zu Ende und ich und mein Freund sind wieder nach Hause gefahren.

Abfrager.de

Abfrager.de (Lernen kann Spaß machen) ist eine Internetseite, die dich schulische Themen abfragt. Du kannst Klasse, Unterrichtsfach und Thema des Unterrichtsfachs auswählen.

Ich empfehle die Seite, weil man gut üben kann, auch wenn man das Schulzeug vergessen hat. Falls du die Seite besuchen willst, klickst du hier.

Halbjahreszeugnisausgabe

Ich bin früher losgefahren als sonst, damit ich beim Hauptbahnhof noch Süßigkeiten kaufen konnte. Wir haben am Tag zuvor abgesprochen, wer was mitbringt. Am Hauptbahnhof habe ich noch zwei Freunde getroffen. Wir haben zusammen eingekauft. Als wir in der Schule waren, haben alle Sechstklässler zusammen gefrühstückt. Nachdem wir gegessen hatten, haben wir uns alle in einen Kreis gesetzt und unsere Mathelehrerin hat die Vorteile des Kindes vorgelesen. Und wir mussten raten, wer es von uns war. Als alle Sechstklässler ihre Zeugnisse hatten, durften wir sie uns angucken. Ich bin zufrieden: keine einzige 3. In Deutsch eine 2, in Englisch 1 und in Mathe eine 2, in den Nebenfächern 1 oder 2.