😉 Was mach ich gerne im Internet? 💬

Ich gucke manchmal YouTube. Aber meistens spiele ich Brawlstars und Clash Royale.

Ich kann nicht so gut erklären, worum es bei den Spielen geht. Also bei Brawlstars gibt es Brawler (so nennt man die Charaktere). Dann gibt es Maps, worauf man spielen kann. Am Anfang hat man eine Map und nach und nach kriegt man alle Maps. Es gibt regelmäßig Updates, wo neue Brawler/Skins/Maps kommen. Dann gibt es Starpowers: Die kriegt man ab Power 10, die machen die Brawler stärker. Es gibt extra eine Map für Brawler, die Power 10 sind, und dort spielen nur die Brawler gegeneinander, die eine Starpower haben. Es gibt Maps, wo drei VS.3 spielen, aber es gibt auch eine, wo man entweder alleine oder zu zweit gegen andere Brawler kämpfen kann. Man kann Boxen/Big Boxen/Mega Boxen öffnen. Dort kann man Tickets (für ein Ticket Ereignis) oder Juwelen (die man für Skins oder anderes ausgeben kann) und Power-Punkte ziehen. Und es gibt einen Trophäen Pfad.

Clash Royale ist eigentlich ziemlich ähnlich. Dort zieht man auch Juwelen, Punkte für die Charaktere usw. Man steigt Levels auf und kriegt neue Charaktere. Es gibt auch einen Trophäen Pfad.

Mir machen Brawlstars und Clash Royale Spaß. Ich spiele gerne Brawlstars, weil ich es cool finde, dass man dort Brawler ziehen kann und man dort Juwelen zieht, die man für Skins oder andere Sachen im Shop ausgeben kann. Die Maps sind cool und es kommen immer neue coole Updates raus, wo es neue Sachen zum Ziehen, Kaufen oder Spielen gibt. Ich spiele Clash Royale gerne, denn dort ist es fast genauso. Dort gibt es aber Levels und keine verschiedenen Maps. Aber dort zieht man auch Charaktere.

Ergänzung von Birgit:

Im Google Play Store ist das Spiel ab 6 freigegeben. Im App Store wird es ab 9 empfohlen. Der Spiel-Hersteller „Supercell“ schreibt jedoch ein Mindestalter von 14 vor. (Und wenn man noch nicht 18 ist, muss man bestätigen, dass man die Erlaubnis seiner Eltern bekommen hat – auch wenn das niemand kontrolliert.)

Ja, was denn nun? Ich versteh´s nicht. Kann mir das jemand erklären?

Stop Motion

Stop-Motion war ein Angebot in der Musikprojektwoche mit Jeanette. Bei diesem Angebot braucht man ein Handy oder Tablet mit Kamera und man sucht sich irgendetwas aus, das man filmen kann. Dann haben wir mit einer App (Stop-Motion-Studio) Dinge gefilmt. Beim Filmen muss man diese Gegenstände hinstellen und ein Bild machen. Man kann Knete, Lego oder irgendetwas anderes nehmen. Dann muss man sie ein bisschen verschieben und wieder ein Bild machen. Aus diesen Bildern wird dann ein Film/Video. Hinterher kann man Musik aussuchen oder selbst etwas dazu sprechen.

Ich habe Brettspielfiguren genommen. Diese sind gegeneinander gefallen, dann sind sie wieder aufgestanden und haben eine kleine Mauer gebaut. Dann kam eine kleine dicke Figur und hat alles umgetreten. Dann haben sie sich verprügelt und die Figur, die das kaputt gemacht hat, ist weggerannt und die anderen sind ihm gefolgt.

Gradmaximum bei Dreiecken und Vierecken

Bei Dreiecken hat man insgesamt 180°, aber man muss die Größe der Winkel beachten. Bei spitzen Winkeln hat man eine Gradanzahl unter 90°. Bei stumpfen Winkeln hat man über 90°, aber unter 180°. Rechte Winkel sind 90° groß.

Bei Vierecken hat man insgesamt 360°.

Drehsymmetrie

Man dreht eine Form um einen Punkt, entweder nach rechts oder links. Dann sucht man sich eine Gradanzahl aus 90°=1 Viertel, 180°= 1 Halbes, 270°=3 Viertel, 360°=1 Ganzes. Dann muss man sich eine Blattsorte aussuchen, entweder Karopapier (ohne Zirkel) oder auf Blankopapier (mit Zirkel).

Lauter Leute

Es gibt verschiedene Arten von Männchen. Ich finde es cool, dass es so viele gibt, und dass man sie sehr einfach zeichnen kann. Diese coolen Männchen haben wir mit der krassesten Lehrerin ever gezeichnet: „Birgit“. Sie ist unsere Deutsch-Lehrerin. Ich empfehle euch, wenn ihr Lust habt, das mal auszuprobieren.

(von Patty)

Veröffentlicht unter Kunst