Kochen und essen bei der Herbstfahrt

Auf der Herbstfahrt kochen und essen die Erwachsenen mit den Kindern zusammen. Ich finde es so gut wie immer krass lecker. Ich meine, jeder hat ein Essen, das er nicht mag, oder? Ach ja, wir kochen nicht immer nur Nudeln mit Tomatensoße und Käse, sondern auch zum Beispiel Chili con carne oder Kartoffeln mit Quark und Salz. Besteck, Schüssel und Becher (Tasse) muss man selber mitbringen. Nachtisch gibt es manchmal auch. (: Ich, Lewin und Jan haben eine total pervers geile Tomatensoße gekocht. Zum Frühstück gibt es Cornflakes und Brötchen mit Belag.
(von Henri)

Stundenplan 3. Trimester

Der Stundenplan für das 3. Trimester ist fast fertig. Wer ihn versteht, landet pünktlich in der richtigen Gruppenzeit.

Eine Reise in die Zukunft – zum Eichhof

Ich komme in die Schule. Die meisten Kinder stehen vor dem Schultor und verabschieden sich von ihren Eltern. Ich warte lange auf den Bus. Ich gehe noch einmal auf die Toilette. Dann kommt der Bus. Ich steige ein in den Bus und suche mir einen Platz. Ich winke nochmal meinen Eltern zu und dann fahren wir los.

Ich sitze im Bus. Mir ist langweilig. Ich muss auf Klo. Gleich sind wir da. Es geht weiter. Mir ist wieder langweilig.

Sobald wir ankommen und unsere Sachen verstaut haben, gehe ich in den großen Saal und die Sechstklässler erklären die Regeln, die auf dem Eichhof beachtet werden müssen. Zum Beispiel nur drei Leute oder mehr dürfen zum See gehen, weil wenn einer sich verletzt, kann der eine Hilfe von einem Erwachsenen holen und der andere bleibt bei dem Verletzten.

Ich find das Mittagessen lecker, aber manche Sachen habe ich nicht gegessen. Aber niemand mag ja alles. Mit meinen Freunden beim Mittagessen zu quatschen, macht Spaß. Und dann ist das Mittagessen auch schon vorbei.

Ich stehe hier am Waschbecken und wasche das Geschirr ab. Das muss jedes Kind machen und das mag ich nicht so. Ich finde es doof, dass man keine Belohnung kriegt.

Ich sitze hier gerade vor einem großen Topf und rühre mit einem Stock zwischen den T-Shirts und Pullovern herum. Wir sind hier auf dem Eichhof beim Batiken. Jetzt nimmt Sabeth mir gerade den Stock weg und Marla geht los, um Nele zu fragen, ob die T-Shirts fertig gebatikt sind.

Wir stehen in einer Schlange und warten. Ich nehme einen Keks und ein vegetarisches Gummibärchen. Es gibt auch Karten, die man kauft. Das ist wiederum an einem anderen Stand. Ich kaufe keine Karte. Da kann man sich Süßigkeiten aussuchen. Da gibt es auch nicht alle Süßigkeiten, aber die meisten nehmen keine Karte. Ich finde meine Süßigkeiten lecker.

Beim Eichhof-Cup haben wir ein Fußball-Turnier gemacht, und die Mannschaft, die gewonnen hat, hat am meisten Süßigkeiten bekommen.

Ich habe Angst vor Gewitter. Aber dieses Jahr nicht.

Ich stehe gerade vor dem Tisch vor der Eichhof-Disco und trinke.

Und die Wiederankunft: Wenn wir fast bei der Schule sind, singen wir „Ein Hoch auf unsern Busfahrer“. Dann sind wir auch schon da. Überall stehen Eltern. Die Türen öffnen sich, ich geh langsam raus. Dann seh ich meine Eltern. Meine Hündin steht auch da. Ich renne auf sie zu und umarme sie.

(Gemeinschaftstext der 4. Klasse)

Vorfreude auf den Eichhof

Von Kira

Es ist jetzt genau eine Woche vor dem Eichhof. Ich bin schon total aufgeregt und würde am liebsten sofort anfangen zu packen. Aber damit muss ich leider noch bis nach der Schule warten.

Ich finde den Eichhof total cool. Der Eichhof ist immer einmal im Jahr. Dieses Jahr schlafen die Viert- und Fünftklässlerinnen in den Bauwägen und die Jungs in den Seminarräumen. Ich freu mich schon total!

Besonders freue ich mich auf den See und die Eichhof-Meisterschaft. Das ist ein Fußball-Turnier.

Abschlussprojekt 6. Klasse

Im gemeinsamen Abschlussprojekt der diesjährigen 6. Klasse gestalten wir in Kleingruppen einige Wände in drei Räumen der Schule.

Der Kickerraum unten wird mit Tape Art dekoriert. Nachdem die Entwürfe auf Papier entstanden und der Raum noch einmal in Elternarbeitsstunden gemalert wurde, gab es einen Einkaufs-Ausflug nach Berlin in einen Laden, und gestern konnte endlich das Tapen beginnen. Die Werke sind zum Teil noch nicht fertig, aber hier seht ihr erste Eindrücke:

Kicker TapeArt 1 Kicker TapeArt 2 Kicker TapeArt 3 Kicker TapeArt 4 Kicker TapeArt 5 Kicker TapeArt 6 Kicker TapeArt 7

Der Kickerraum oben wird im Graffiti-Style gestaltet. Ein Comic und ein Writing wurden zu einem gemeinsamen Bild zusammengefasst und an die Wand gemalt. Der Overhead war hilfreich beim Übertragen des Entwurfes. Die Outlines fehlen noch:

Kicker Graffiti 1 Kicker Graffiti 2 Kicker Graffiti 3

Im Mädchenraum gestalten wir mit einer größeren Gruppe eine Wand mit intuitiver Malerei. Woche für Woche haben alle gleichzeitig an verschiedenen Stellen gearbeitet, die Nachbarbilder und den Untergrund mit einbezogen, Schicht für Schicht, Striche, Tupfer, Flächen hinzugefügt und dabei das bereits Vorhandene durchscheinen lassen. Jetzt sind wir dabei, alles zu einem gemeinsamen Bild zu verbinden.

MäRaum IntPaint 1 MäRaum IntPaint 2 MäRaum IntPaint 3 MäRaum IntPaint 4 MäRaum IntPaint 5

Und weil´s so schön aussieht, gibt es hier noch ein paar Detailfotos:

Details 01 Details 02 Details 03 Details 04 Details 05 Details 06 Details 07 Details 08 Details 09 Details 10 Details 11 Details 12 Details 13 Details 14 Details 15 Details 16 Details 17

Räuber in Hogwarts!

(von Kira)

Klopse 1
Oh, was sehe ich denn da! Ein Räuber in Hogwarts!

Klopse 2
Er reißt mit seinen scharfen Zähnen ein Loch in die Folie klaut sich ein paar Fleischklößchen!

Klopse 3
Er genießt die kleine Leckerei und macht sich bereit, sich sofort zu verstecken.

Folkstänze

(von Kira)

Folkstänze ist ein Freitagsangebot, das von Simone angeboten wird. Dort tanzen Kinder alle möglichen verschiedenen Tänze. Ich tanze besonders gerne die kleine Haselnuss, weil man mit der Zeit immer schneller tanzen muss. Wir tanzen auch öfters den Baumtanz und den Fröhlichen Kreis, die Schiebegasse und noch viele andere Tänze. Kinder aller Altersstufen tanzen gerne Folkstänze und tragen sich immer wieder bei diesem Angebot ein.

Wettessen bis der Arzt kommt

Wettessen

Schüler schlingen tonnenweise giftiges Glibberschlabber in sich hinein. Ist das normal oder wurden die Schüler mit einem Fluch belegt? Ermittler vom Ministerium für Zauberei sind dem mysteriösen Koch auf der Spur.

SKANDAL!

Auch nach dem Bekanntwerden der Tatsache, dass der Knecht Rubeus Hagrid ein Halbriese ist – wir berichteten – wird er nach wie vor von Dumbledore an der Hogwarts-Schule für Zauberei und Hexerei geduldet! Beim heutigen Besuch unserer Reporterin dort wurde folgende Respektlosigkeit dokumentiert:

Rita Kimmkorn

Erwarten wir, liebe Leserinnen und Leser, nicht etwas mehr Demut? Stünde diese ihm nicht besser zu Gesicht? Wir sind fassungslos!