🙂 Nawi 4

Große Zahlen – Die Erfindung des Schachspiels

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sissa_ibn_Dahir#/media/Datei:Lahur_Sessa_by_Thiago_Cruz.jpg

Nach einer Legende wurde vor etwa 1.600 Jahren in Indien das Schachspiel
erfunden. Damals herrschte in Indien der Tyrann Shihram, und das Leben war nicht einfach, denn überall gab es Not und Elend.
Aber wie einem Herrscher dazu bringen, seine Politik zu ändern, ohne selbst Gefahr zu laufen, dafür bestraft zu werden? Der Brahmane (das ist ein indischer Priester) Sissa hatte eine prima Idee: er entwickelte ein Spiel, in dem die allerwichtigste Figur der König war, was dem Herrscher Shihram sicher gefiel!
Dieser König könne allerdings nur existieren und überleben, wenn andere ihm helfen (zum Beispiel die Bauern). Shihram verstand die Botschaft und änderte wohlwollend seine Politik. Er sorgte auch dafür, dass das Schachspiel sich im ganzen Land verbreitete. Und Sissa hatte nun einen Wunsch frei. Zum Erstaunen Shihrams wünschte sich Sissa aber kein Gold und Juwelen.
Er sagte, er möchte Weizen, auf das erste Feld des Schachbrettes soll nur ein
einziges Weizenkorn liegen. Auf das zweite Feld zwei Körner, auf das dritte Feld vier Körner, auf das vierte Feld acht Körner und so weiter.
Die Anzahl der Weizenkörner soll sich also von Feld zu Feld verdoppeln:
1. Feld: 1 Korn  2. Feld: 2 Körner  3. Feld: 4 Körner 4. Feld: 8 Körner 5.
Feld: 16 Körner  …

Hier könnt ihr die Reiskornparabel noch einmal hören und staunen:

Und nun eure Aufgaben:

  1. Zeichnet eine Skizze des Schachbretts.
  2. Tragt die Anzahl der Reiskörner pro Schachfeld ein und berechnet die Reiskörner, die Sissa bekommt. (14 Felder sind Pflicht!)
Quelle: https://www.google.com/search?q=schachbrett+bild&client=firefox-b-d&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=a8yOP9grsSGN-M%253A%252C4NtAzDShxtpTbM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kQNnbsW7c2roea6UC7xQk4pAM5tVw&sa=X&ved=2ahUKEwiP0ebvpMzpAhUiNOwKHQv1B5IQ9QEwAXoECAoQHg#imgrc=a8yOP9grsSGN-M:

Schickt mir eure Ergebnisse bis Freitag!

Liebe Grüße!

Jeanette