Mathe bei Jeanette

Bei Mathe. Wir kommen rein und und an der Tafel stehen Matheaufgaben. Dann haben wir 10 Minuten Zeit, um sie zu lösen. Dann löst Jeanette die Aufgaben. Dann müssen wir in unseren Heften arbeiten. 15 Minuten vor um haben wir Spielezeit, das heißt, wir spielen Mathespiele.

(von Mila)

Veröffentlicht unter Mathe

Bullet Journal

Bullet Journal ist ein selbstgestalteter Kalender. Das Bullet Journal ist ein sozusagenes Notizbuch, das meistens von innen gepunktet ist. Ein Bullet Journal besteht aus einem Index, einem Future Log (das ist eine Jahresübersicht), dann besteht es noch aus einer Monatsübersicht für jeden Monat und aus den verschiedenen Wochen. Das sind die Grundseiten. Dann kann man je nachdem auch noch einen Mood-Tracker machen, das ist ein Tracker, wo man sich jeden Abend einschätzt und in sein Bullet Journal schreibt. Man kann sich auch noch selber Seiten ausdenken.

Leselotse

Leselotse ist ein Unterrichtsfach, was nur mit der 4. Klasse gemacht wird. Es ist dazu da zu lernen, wie man mit Sachtexten umgeht, aber man kann auch eine Mindmap machen anstatt der Stichpunkte. Die sechs Arbeitsschritte des Leselotsen:

  1. Vor dem Lesen: Notiere dir fünf Wörter zum Thema!
  2. Lesen: Lies den Text und unterstreiche Stellen, die du nicht verstehst!
  3. Klären: Kläre die Stellen – denke nach, schlage nach und frage nach!
  4. Gliedern: Teile den Text in nummerierte Abschnitte ein!
  5. Markieren: Schreibe in einer Liste markierte Wörter aus dem Text auf!
  6. Zusammenfassen: Trage deinen zusammengefassten Text vor!


(von Minu)

Lauter Leute

Es gibt verschiedene Arten von Männchen. Ich finde es cool, dass es so viele gibt, und dass man sie sehr einfach zeichnen kann. Diese coolen Männchen haben wir mit der krassesten Lehrerin ever gezeichnet: „Birgit“. Sie ist unsere Deutsch-Lehrerin. Ich empfehle euch, wenn ihr Lust habt, das mal auszuprobieren.

(von Patty)

Veröffentlicht unter Kunst

1. Schnuppern

Heute sind Patty, Minu und Valentin bei mir zum Schnuppern. Ich erkläre gerade, wie unsere Homepage funktioniert. Jetzt veröffentliche ich diesen Beitrag.

Sechstklässler-Facharbeiten

Jedes Jahr schreibt die 6. Klasse Facharbeiten zu irgendwelchen Themen, z. B. Müll, Chinesische Mauer, Olympische Spiele …
Man muss etwas zu einem Thema herausfinden und schreiben und das in der Zeit zwischen den Herbstferien und Nikolas. Am Ende muss man einen Vortrag zu diesem Thema halten. Ich selber hatte das Thema „Das Ende der DDR“ und habe dazu einen recht langen Vortrag gehalten (es war der längste 😉 ). Es hört die ganze Obere Etage zu.

 

 

 

Ich finde, es ist mit eines der größten Highlights.

Werwolf mit Erweiterung

Wir spielen immer noch das Werwolfspiel (zum alten Werwolfspiel), und vor ein paar Tagen haben wir neue Charaktere eingefügt:

Der Alte hat sozusagen zwei Leben, aber die zwei Leben hat er nur bei Werwölfen, also bei der Dorfabstimmung, bei Jäger und Hexe hat er nur ein Leben.

Der Dorfdepp sagt, wenn er in der Dorfversammlung verurteilt wird: ,,Ich bin Dorfdepp“, und das Dorf tötet ihn nicht. Und es stirbt niemand. Aber von da an darf er nicht mehr mit abstimmen.

Der Kurator ist ein normaler Dorfbewohner, nur dass er vor jeder Dorfversammlung bei einer Person ein Schild – ohne dass es jemand merkt – anhängt, und dieses Schild zieht er von einem Stapel, ohne zu wissen, was für ein Schild es ist. Also es gibt:
Den Mantel der Schande – dann muss sich die Person bei der Dorfversammlung umdrehen.
Die Maske des Schweigens – man muss in der Dorfversammlung schweigen, kann aber mit Pantomime noch mitstimmen.
Der Nebel des Nichts – er bewirkt nichts, er ist nur zur Verwirrung da.
Die Klaue des Werwolfs macht die Person sofort zu einem Werwolf.
Das Brandmal des Dorfbewohners macht die Person zu einem Dorfbewohner.

Der Leibwächter kann natürlich eine Person beschützen, das heißt, dass er in der Dorfversammlung sich eine Person aussucht, bei der er sich sicher ist, dass es kein böser Charakter ist. Oder er ist in die Person verliebt … Falls diese Person hingerichtet werden sollte, sagt der Leibwächter: ,,Ich bin Leibwächter und beschütze diese Person“. Daraufhin wird die Person mit den zweitmeisten Stimmen hingerichtet.

Der Prinz sagt, wenn er verurteilt wird: ,,Ich bin Prinz“. Dann wird statt ihm die Person mit den zweitmeisten Stimmen hingerichtet.

Weiterlesen

Ehemaligentreffen

Wir, also die 6. Klasse, haben am 11. 12. 2019 ein Ehemaligen-Treffen gemacht. Wir haben über die Schulen gesprochen, wo die Siebtklässler hingegangen sind. Die Siebtklässler haben ein bisschen über ihren Schulalltag berichtet. In der Rede-Runde gab es Knabberzeug und etwas zum Trinken. Die Siebtklässler „mussten“ auf große weiße Zettel schreiben, was sie an ihrer Schule cool und nicht so cool finden, und sie mussten Kreise (eine Stunde), Halbkreise (eine halbe Stunde), Viertelkreise (eine Viertelstunde) an die Tafel hängen, wie lange sie Hausaufgaben machen. Und wir haben am Abend noch kurz Fußball und Kicker gespielt.

Ein paar Sechstklässler haben in der Schule übernachtet. Es gab dann Abendbrot und am Morgen gab es dann auch Frühstück.